Fußball-EM: Ukrainische Fußball-Nationalmannschaft im hessischen Quartier

Quelle: © HMKB

Fußball-Nachrichten
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die ukrainische Fußball-Nationalmannschaft erfährt in Hessen große Unterstützung für die bevorstehende Europameisterschaft – insbesondere von den 20.000 aus den Kriegsgebieten der Ukraine geflüchteten Kindern und Jugendlichen, die an hessischen Schulen unterrichtet werden, ihren Familien und den vielen hier tätigen ukrainischen Lehrkräften. Als Vertreter der Landesregierung hat am Mittwoch Armin Schwarz (CDU), Minister für Kultus, Bildung und Chancen in Hessen, die ukrainische Auswahl bei ihrer Ankunft auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens empfangen – gemeinsam mit zwei Jugendlichen und einer Lehrkraft aus der Ukraine sowie dem ukrainischen Generalkonsul Vadym Kostiuk.

„Wir heißen die Mannschaft aus der Ukraine ganz herzlich in Hessen willkommen und wünschen ihr viel Erfolg bei der Europameisterschaft. Der Fußball kann den Menschen aus der Ukraine helfen, in schweren Zeiten ein wenig auf andere Gedanken zu kommen“, sagte Schwarz.

Mutmacher-Brief zur Unterstützung

Der Schülerin und dem Schüler wurde große Ehre zuteil: Stellvertretend für alle ukrainischen Kinder und Jugendlichen an hessischen Schulen überreichten sie der Fußballauswahl ihres Heimatlandes einen Mutmacher-Brief zur Unterstützung, in dem sie den Nationalspielern aus ihrer Heimat viel Glück und Erfolg wünschen – ein besonderer Moment. Die beiden Jugendlichen und die Lehrkraft kommen vom Johanneum-Gymnasium in Herborn. Es ist hessenweit die Schule mit dem höchsten Anteil von Schülerinnen und Schülern aus der Ukraine. Insgesamt ist die Gruppe der Kinder und Jugendlichen aus der Ukraine an hessischen Schulen größer als die Gruppe aller Flüchtlinge aus den zehn Hauptherkunftsländern in den vergangenen zwei Jahren zusammen. Hinzu kommen die mehr als 300 ukrainischen Lehrkräfte, die derzeit an hessischen Schulen unterrichten. Nach den Sommerferien wird zusätzlich zu den bereits laufenden vielfältigen Maßnahmen Ukrainisch als zweite Fremdsprache an ausgewählten Schulen des Landes in einem Schulversuch angeboten.

Ukrainische Nationalmannschaft in Taunusstein einquartiert

Die ukrainische Nationalmannschaft ist fürs EM-Turnier vor den Toren der Landeshauptstadt Wiesbaden in Taunusstein einquartiert und bereitet sich dort auf die einzelnen Spiele vor. Zur Begrüßung waren auch der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, Sandro Zehner, und Joachim Reimann, Bürgermeister von Taunusstein, zum Flughafen gekommen. 

ukrainhessenqau az

Quelle: © HMKB



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben