Rund 400 Besucherinnen und Besucher kamen zum großen Chorfestival, zu dem Landrat Jan Weckler in die Friedberger Stadthalle eingeladen hatte. Damit fanden die Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag das Wetteraukreises ihren Abschluss. Landrat Weckler sprach in seiner Begrüßung vom „größten Geburtstagsständchen für den Landkreis“. Die Gäste erlebten ein abwechslungsreiches Programm. Die teilnehmenden elf Chöre kamen aus allen Regionen des Wetteraukreises und trugen insgesamt 33 Lieder vor.

Der Chor Bel Voce beim Auftritt in der Leipziger Nikolaikirche.

Vor 50 Jahren wurde der Wetteraukreis durch den Zusammenschluss der Altkreise Friedberg und Büdingen gegründet. Aus Anlass des 50. Geburtstags lädt Landrat Jan Weckler für Sonntag, den 28. August um 14 Uhr zu einem Liederfestival mit elf Chören in die Stadthalle Friedberg ein: „Die Chöre in unserem Landkreis sind ein wichtiger Teil im Kulturangebot unserer Städte und Dörfer. Gerade sie haben in der Pandemie besonders gelitten.

Vor 50 Jahren wurde der Wetteraukreis durch den Zusammenschluss der Altkreise Friedberg und Büdingen gegründet. Aus Anlass des 50. Geburtstags lädt Landrat Jan Weckler für Sonntag, den 28. August um 14 Uhr zu einem Liederfestival mit elf Chören in die Stadthalle Friedberg ein: „Die Chöre in unserem Landkreis sind ein wichtiger Teil im Kulturangebot unserer Städte und Dörfer. Gerade sie haben in der Pandemie besonders gelitten. Dennoch haben viele Chöre mit großem Engagement und genauso viel Umsicht den Chorbetrieb aufrechterhalten und so den Verein durch diese schwierige Zeit gebracht. Deshalb freue ich mich besonders, gemeinsam mit hoffentlich vielen Gästen dieses Fest der Musik zu feiern."

Foto: Capitol Symphonie Orchester Offenbach

Großes Klang-Kino mit sinfonischem Orchestersound: Das Capitol Symphonie Orchester gastiert am Sonntag, 21. August erstmals in Wölfersheim mit einem ereignisreichen Programm zwischen Klassik, Pop, Rock und Filmmusik. Der ganz spezielle Klang des Orchesters basiert unter anderem auf über 20 Jahren Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit Musikern wie Peter Gabriel, Gregory Porter oder José Carreras. Das Orchester begleitet eine große Breite von Ausnahmemusiker*innen von der Rapperin Haiyti bis zur ´Metallica-Pianistin´ Viktoriya Yermolyeva.

PADDY GOES TO HOLYHEAD. Foto: Almut Paddy Uhu

Wir freuen uns, dass Paddy Schmidt (Gesang, Gitarre, Mundharmonikas) Almut Ritter (Geige, Concertina) und Uwe „Uhu“ Bender (Bassgitarre, Gesang) am Samstag, den 6. August wieder als Akustik-Trio unplugged in der Keltenwelt am Glauberg aufspielen wird. Als „formatuntaugliche Spartenmusik“ von der Musikindustrie betitelt, zogen Paddy Goes To Holyhead erstmals mit Ihrem Longplayer „Ready For Paddy?“ in die Deutschen CD-Charts ein, deren Titel „Johnny Went To War“ sich damals beim Radiosender SWF3 über ein Jahr in den Top-Ten hielt. Und auch in Dutzenden Fernsehshows konnte das PGTH-Logo, das grüne Notausgangsmännchen, gesichtet werden.

Weitere Beiträge ...

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing