Nachrichten

In seiner heutigen Sitzung hat der Kreiswahlausschuss neun Bewerberinnen und Bewerber für die Bundestagswahl am 26. September 2021 für den Wahlkreis 172 (Wetterau I) zugelassen. Drei Frauen und sechs Männer bewerben sich um die Vertretung der Wetterauerinnen und Wetterauer im Deutschen Bundestag.

Der Bund hat ein kommunales Förderprogramm "Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren" zur Stärkung der Innenstädte aufgelegt. Das teilt die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller mit. Städte und Gemeinden könnten sich bis zum 17. September mit Konzepten und Strategien bewerben und bis zu fünf Millionen der insgesamt 250 Mio. Euro Gesamtfördermittel erhalten.

Der Landeswahlausschuss hat am Freitag in Wiesbaden über die Zulassung der Landeslisten für die Bundestagswahl am 26. September 2021 in Hessen entschieden und 23 von 25 eingereichten Listen zugelassen. Die Landeslisten der Anarchistischen Pogo Partei – APPD - sowie der Sozialistischen Gleichheitspartei, Vierte Internationale - SGP - wurden vom Landeswahlausschuss zurückgewiesen.

Wie aus einer Kleinen Anfrage des Wetterauer FDP-Landtagsvizepräsidenten Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn an die schwarz-grüne Landesregierung um den zuständigen Innenminister Peter Beuth (CDU) im Hessischen Landtag hervorgeht, habe das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt bisher über 47 Anträge von Privatpersonen, Vereinen und gewerblichen Betrieben zu der Finanzhilfe im Zuge des Januar-Hochwassers im Wetteraukreis entschieden.

In den Friedberger Räumlichkeiten von pro familia informierte sich die Wetterauer SPD-Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Lisa Gnadl bei der Geschäftsführerin Renate Schädler und der ehrenamtlichen Vorstandsfrau Natalie Pawlik über die Arbeit der Beratungsstelle und die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie.

"Der Wetterauer FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn hat gemeinsam mit dem Europabeauftragten der FDP Wetterau Dr. Markus Schmidt und dem FDP-Kreistagsabgeordneten Jochen Ruths die Hauptstelle der Sparkasse Oberhessen in Friedberg besucht", schreibt die FDP in einer Pressemitteilung.

Der 1. Vorsitzende des Kreiselternbeirats des Wetteraukreises Thomas Seeling war zu Gast bei den Wetterauer Liberalen. Gleich drei Fraktionsmitglieder der FDP im Wetterauer Kreistag empfingen Seeling in Friedberg: FDP-Bundestagsabgeordneter Peter Heidt, Landtagsvizepräsident und Fraktionsvorsitzender der FDP im Kreistag, Dr.h.c. Jörg-Uwe Hahn und die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Julia Raab freuten sich über einen angeregten Austausch mit dem Elternvertreter.

Gegen antisemitischen Äußerungen, ob auf verschiedenen Demonstrationen und anderen Initiativen setzt der Wetteraukreis zusammen mit den Städten Bad Nauheim und Friedberg ein sichtbares Zeichen. „Die Solidarität mit dem Staat Israel und sein Existenzrecht ist für uns ein unverhandelbares Element unserer Staatsräson. Deshalb lehnen wir jegliche Art von Antisemitismus und Antiisraelismus auf das Schärfste ab“, so Landrat Jan Weckler. 

"Der Ausbau der Erneuerbaren Energien wird eine Kernaufgabe der nächsten Jahrzehnte sein, um dem Klimawandel zu begegnen, da waren sich Oliver Müller, Jürgen Staab und Bettina Müller einig", schreibt das Büro von Bundestagsabgeordneter Bettina Müller (SPD) in einer Pressemitteilung.

"Seit März 2020 stellt die Corona-Pandemie auch den Wetteraukreis vor große Herausforderungen. Einschränkungen des öffentlichen Lebens, finanzielle Belastungen für Bürger und Staat und insbesondere die gesundheitliche Gefährdung durch COVID19 veränderten unser gesellschaftliches Leben rasant", schreibt die FDP-Kreistagsfraktion in einer Pressemitteilung.

"Die Wetterauer Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl fordert passgenauere Hilfen und eine Perspektive für die Schausteller und Marktbeschicker in Hessen. Bei einem Besuch in der Altenstädter Waldsiedlung sprach Gnadl mit Peter Roie auf dessen Betriebsgelände über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Branche", schreibt die SPD in einer Pressemitteilung.

"Das Lernmanagementsystem „wtkedu“ setzt der Wetteraukreis als Schulträger in seinen Schulen ein. Es biete den Schulen, Lehrenden und Lernenden des Wetteraukreises vielfältige Online-Werkzeuge für den Unterricht und die Schulorganisation an. Mit der Umstellung auf das Schulportal des Landes Hessens soll das System „wtkedu“ abgeschaltet werden", schreibt die Wetterauer FDP in einer Pressemitteilung.

Ob zur Verkehrsunfallaufnahme, der Personen- und Adresskontrolle, der Vermisstensuche oder zur Beweissicherung: Bis Ende 2022 erhalten alle hessischen Polizistinnen und Polizisten ein modernes und speziell gesichertes Smartphone oder Tablet. Im Rahmen der mobilen Polizei-Ausstattungsoffensive der Hessischen Landesregierung erhalten bereits bis Anfang 2022 alle Streifenbeamten im Wach- und Wechseldienst ihre persönlichen Mobiltelefone.

Bereits seit dem frühen Mittwochmorgen (21.07.2021) versuchen Betrüger insbesondere in Butzbach und Nieder-Weisel ihr Glück, indem sie sich telefonisch als Polizeibeamte ausgeben, um arglose Bürger um ihr Erspartes zu bringen. Soweit bekannt, bislang glücklicherweise ohne Erfolg.

Nordrhein-Westfalen hat das Land Hessen um Einheiten des Katastrophenschutzes bei der Bekämpfung des aktuellen Hochwassers gebeten. Das Hessische Innenministerium hat daraufhin heute Vormittag den Voralarm zur landesweiten und länderübergreifenden Hilfe ausgelöst. Er ging neben dem Wetteraukreis an elf weitere Landkreise sowie die Städte Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden und Darmstadt.

Im Rahmen eines Auffahrunfalles auf der B3 ist am Montagmittag (12.07.) auch ein erst wenige Monate alter Säugling verletzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die beiden beteiligten Fahrzeuge gegen 12.10 Uhr auf der Bundesstraße aus Richtung Butzbach kommend unterwegs in Richtung Bad Nauheim.

Die Rollläden sind geschlossen, der Briefkasten ist überfüllt, das Auto vor der Haustür wurde seit Tagen nicht bewegt - Einbrecher wissen: Die Bewohner sind weg, die Gefahr, auf frischer Tat ertappt zu werden, ist gering.

Eine Zivilstreife der Polizeiautobahnstation in Mittelhessen baten zwei junge Frauen am Montag (5.7.) kurz nach Mitternacht an einer Tankstelle um Hilfe. Die verunsicherten Damen berichteten davon, auf der Autobahn 5 auf ihrem Weg von Frankfurt Richtung Kassel von einem Auto verfolgt worden zu sein. Der Fahrer habe sie mehrfach überholt und sich wieder zurückfallen lassen. Er sei auch dicht aufgefahren.

Eine im Ostkreis lebende Frau ging einem Fake-Shop auf den Leim und überwies für die Ware, die nie ankam, einen dreistelligen Betrag. In der Wetterau gingen in diesem Jahr bereits mehr als 30 Anzeigen solcher Betrügereien ein. Neben Fahrrädern waren es auch Angebote von Kaffeemaschinen, Garten- und Elektrogeräten.

Der Polizeiberuf ist spannend, abwechslungsreich und er erfordert eine Menge Verantwortungsbewusstsein. Deshalb ist der Weg zur Polizei Hessen, das Einstellungsverfahren, auch kein Spaziergang. Für den anspruchsvollen Beruf müssen die Bewerberinnen und Bewerber ein Auswahlverfahren durchlaufen, das nur die Besten bestehen.

Am Samstag, 03.07.2021, gegen 03:10 Uhr, kam es auf der Autobahn 5 im Bereich Friedberg zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit einer getöteten Person. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 31-jähriger bulgarischer Fahrer eines VW-Touran die A5 in Fahrtrichtung Norden.

Am 29. und 30.Juni 2021 fand am Sitz des Polizeipräsidiums in Gießen das erste Seminar der Arbeitsgruppe Tuner, Poser und Raser statt. Das Seminar war mit 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen vier Direktionen Marburg-Biedenkopf, Wetterau, Lahn-Dill und Gießen des Polizeipräsidiums Mittelhessen voll ausgebucht.

Am Donnerstagvormittag (1.07.) ist auf der A45 zwischen dem Gambacher Kreuz und der Anschlussstelle Wölfersheim ein PKW mit angehängtem Wohnwagen verunfallt. Gegen 10.30 Uhr hatte der Fahrzeugführer des silbernen Mercedes aus noch unbekannten Gründen in Richtung Hanau die Kontrolle über das Gespann verloren, sodass sich die mobile Behausung aufschaukelte und schließlich umkippte.

Nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechten Wetterverhältnissen war wohl für einen Verkehrsunfall am späten Mittwochabend (30.06.) auf der A5 bei Rosbach v.d.H. verantwortlich, in dessen Rahmen der Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Auflieger zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg in Fahrtrichtung Kassel verunfallte.

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (30. Juli) bei 13.320 (Stand RKI O.OO Uhr), fünf mehr als am Donnerstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 11,4. Neuinfektionen wurden aus Bad Nauheim (1), Friedberg (1), Karben (2) und Nidda (1) gemeldet.

Gemeinsam mit drei Partnern macht sich der Wetteraukreis auf den Weg, als erster Landkreis Deutschlands ein flächendeckendes Netz an Mobilitätsstationen aufzubauen. Zum Projektstart wurden alle Wetterauer Kommunen in den Plenarsaal nach Friedberg eingeladen.

Nachdem beim diesjährigen Stadtradeln im Wetteraukreis gut 127.000 gefahrene Kilometer und 18,7 Tonnen CO2 Einsparungen zusammenkamen, hat Kreisbeigeordneter Matthias Walther nun die erfolgreichsten Teams sowie den erfolgreichsten Teilnehmer aus dem Team der Kreisverwaltung auszeichnet.

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Donnerstag (29. Juli) bei 13.315 (Stand RKI O.OO Uhr, sechs mehr als am Dienstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 12,3. Neuinfektionen wurden aus Bad Nauheim (2), Bad Vilbel (1), Büdingen (1), Butzbach (1) und Friedberg (1) gemeldet.

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (28. Juli) bei 13.309 (Stand RKI 00:00 Uhr). 19 mehr als am Dienstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt knapp unter dem Bundesdurchschnitt bei 14,6 (Bund 15,0).

Statt der ursprünglich geplanten 12.000 Euro, die an die Clubs der Region gehen sollten, spendete die Main-Kinzig und Oberhessen-Bank letztendlich eine viel höhere Summe.

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (27. Juli) bei 13.290 (Stand RKI 00:00 Uhr). Eine Person aus Bad Nauheim war am Montag fälschlicherweise positiv gemeldet worden. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 10,4. Neuinfektionen wurden nicht gemeldet, ebenso keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion.

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (26. Juli) bei 13.291 (Stand RKI 00:00 Uhr). Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 10,7. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Nauheim (5), Bad Vilbel (1), Echzell (2), Karben (1), Limeshain (2), Münzenberg (2), Wölfersheim (1) und Wöllstadt (1).

Neun tolle Logos wurden beim Logo-Wettbewerb für den Mädchenlauf #Gipfelstürmerinnen im Herbst eingereicht. Bis zum Ende der Sommerferien kann jede und jeder nun mit abstimmen. Am meisten sind aber natürlich die Wetterauer Mädchen gefragt.

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (23. Juli) bei 13.276 (Stand RKI 00:00 Uhr). Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 9,4. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Vilbel (2), Echzell (1) und Limeshain (1). Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 570 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (22. Juli) bei 13.272 (Stand RKI 00:00 Uhr). Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 10,7. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Nauheim (2), Bad Vilbel (2), Büdingen (1), Echzell (1), Friedberg (1), Karben (1) und Limeshain (1).

Vom 8. bis 15. August bietet die Fachstelle Jugendarbeit zusammen mit der NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V. und der Stadtjugendpflege Friedberg eine Kanu- und Aktivfreizeit an. Es gibt noch einige freie Plätze. Wer das Leben in und mit der freien Natur kennen lernen möchte, kann sich eine Woche lang auf erlebnisreiche und abenteuerliche Ferien an der Lahn freuen.

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing