Vorsprung Wetterau - Nachrichten

Nachrichten

Gemeinsam mit den Jungen Liberalen Main-Kinzig sind die Jungen Liberalen Wetterau im Rahmen ihres Neujahresempfangs ins politische Jahr der Landtagswahl in Hessen gestartet. Der Vorsitzende der Jungen Liberalen Wetterau, Patrick Becker, hat die Gäste als Moderator durch den Abend geführt. Sichtlich erfreut über die gut besuchte Veranstaltung zeigte sich Jens Jacobi und betonte,
wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen FDP und den Jungen Liberalen ist.

Foto: FDP Wetterau

Politik

Vertreter der FDP Wetterau haben die Tank- und Rastanlage Wetterau West besucht, um sich über die aktuellen Herausforderungen des Unternehmens zu informieren. Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn wurde von dem heimischen FDP-Spitzenkandidaten zur Landtagswahl Jochen Ruths und den Kreisvorstandsmitgliedern Paula Preiß und Dr. Lothar Weniger begleitet. Tank & Rast Manager Magnus von Canstein und die örtlichen Franchisenehmer Uwe und Ralf Mauer gaben den Liberalen Einblick in das Unternehmen.

Foto: SPD Hessen

Politik

Ein bisschen versteckt in einer Sackgasse im Friedberger Stadtteil Ossenheim findet man das Unternehmen Bio-Hopper. Inhaber Uli Heß und sein Team haben hier einen Lieferdienst für regionale und biologische Einkäufe aufgebaut, der aktuell rund 1.200 Kunden zwischen Wetzlar und Offenbach versorgt. „Wir bieten Abo-Kisten, Einzelbestellungen, individuelle Pakete - je nach Haushaltsgröße, Wünschen und Bedarf“, erläuterte Heß.

Der Wetterauer FDP-Bundestagsabgeordnete Peter Heidt hat anlässlich des heutigen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus die Ausstellung „Sechzehn Objekte" im Paul-Löbe-Haus des Bundestags besucht.

Anlässlich des bundesweiten Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus wehen auch die Flaggen vor dem Friedberger Kreishaus mit Trauerflor. Aufgrund eines entsprechenden Kreistagsbeschlusses wurde erstmals auch die israelische Nationalflagge gehisst.

Hahn und Ruths: Weiterhin schlummern noch viele verborgene Schätze in unseren Böden, die unser Wissen über die Vergangenheit auch nachhaltig beeinflussen können

Mehr Tempo, das hat sich die Bundesregierung zum Ziel gesetzt, um den Wandel zur klimaneutralen, digitalisierten und wettbewerbsfähigen Wirtschaft umzusetzen.

„Viele kommunale Aufgaben wie die Kinderbetreuung, die Skaterbahn, die Aufforstung oder Seniorenangebote können nur mit Hilfe der Grundsteuer im Sinne der Bürgerinnen und Bürger vor Ort umgesetzt werden. Die Grundsteuer wird deshalb von den Städten und Gemeinden erhoben und ihre Einnahmen fließen ausschließlich den Städten und Gemeinden zu: in Hessen jedes Jahr rund 1,2 Milliarden Euro. Es ist wichtig, dass die Hessinnen und Hessen bis zum 31. Januar die Grundsteuererklärung abgeben, damit die Städte und Gemeinden weiterhin ihre vielfältigen Aufgaben für die Menschen vor Ort erfüllen können“, sagten Hessens Finanzminister Michael Boddenberg (CDU), der Präsident des Hessischen Städtetages, Dr. Heiko Wingenfeld, und der Präsident des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, Matthias Baaß, in einem gemeinsamen Appell.

Die SPD Ortsvereine Friedberg, Bad Vilbel, Niddatal, Wöllstadt, Karben und Rosbach bestimmen am 30. Januar 2023 in Bad Vilbel ihren Direktkandidaten für die Landtagswahl im Wahlkreis 25 – Wetterau I. Um 19.30 Uhr kommen die 35 Genossinnen und Genossen aus den Ortsvereinen dafür im Vereinsheim des SC Dortelweil zusammen. Mit Matthias Körner schlägt der Vorstand der Wetterauer SPD einen Gewerkschafter als Direktkandidaten vor.

Grünland zählt in Mitteleuropa zu den artenreichsten Lebensräumen. Von den in Deutschland gefährdeten Farn- und Blütenpflanzen haben rund 40 Prozent ihren Schwerpunkt im Grünland. Auch der Wetteraukreis beherbergt eine Reihe artenreicher Grünlandgebiete. Der Druck auf Wiesen und Weiden ist jedoch hoch, und so verschwinden auch hier immer wieder typische Arten.

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine ist auch ein Angriff auf unsere Energieversorgung.

Foto: Wetteraukreis

Politik

Die „Partnerschaft für Demokratie" hat Bilanz über die im letzten Jahr durchgeführten und geförderten Aktivitäten gezogen. Auch das Jahr 2022 stellte die Partnerschaft für Demokratie Wetterau vor große Herausforderungen. Neben den nach wie vor herrschenden Einschränkungen und auch Auswirkungen der Corona Pandemie auf die Gesellschaft, kam der durch Russland begonnene Krieg in der Ukraine hinzu.

Start für neues Projekt zwischen Regierungspräsidium Gießen und Polizeipräsidium Mittelhessen zur Rolle der Ordnungshüter in Deutschland

Die Bundesanwaltschaft hat am 16. Januar 2023 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Koblenz Anklage gegen die deutschen Staatsangehörigen Sven B., Michael H., Thomas K., Thomas O. und Elisabeth R. erhoben. Die Angeschuldigten sind hinreichend verdächtig, eine inländische terroristische Vereinigung gegründet oder sich darin mitgliedschaftlich betätigt zu haben (§ 129a Abs. 1 Nr. 1 Abs. 2 Nr. 2 StGB).

Die hessische Polizei setzt ihren Einsatz gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen auch im neuen Jahr konsequent und mit einer Vielzahl von Maßnahmen fort. Alleine im Januar kam es durch die BAO FOKUS hessenweit bislang zu 113 Durchsuchungen von Wohnungen, Häusern, Büros und anderen Örtlichkeiten. Die im Raum stehenden Vorwürfe gegen die Beschuldigten: sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen oder Erwerb und Besitz von Kinder- und Jugendpornografie.

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Eingreifreserve - und das Hessische Landeskriminalamt (HLKA) haben am 19.01.2023 in einem umfangreichen Ermittlungskomplex wegen des Verdachts des gewerbs- und bandenmäßigen Subventionsbetruges die Wohn- und Geschäftsräume von 12 Beschuldigten durchsucht. Die Durchsuchungsmaßnahmen fanden in Frankfurt am Main (6 Objekte), Lübeck (2 Objekte), Wiesbaden (2 Objekte), dem Hochtaunuskreis (2 Objekte), dem Main-Tauber-Kreis (1 Objekt) und dem Wetteraukreis (11 Objekte) statt.

Nach einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagvormittag auf der A5 ist der 39-jährige Fahrzeugführer seinen Verletzungen erlegen. Gegen 11.50 Uhr war der graue VW Golf auf der Autobahn zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg in Richtung Norden unterwegs gewesen. Aus bislang ungeklärten Gründen hatte sich das Fahrzeug in Höhe Ober-Eschbach überschlagen, wobei der in Frankfurt gemeldete Mann im Auto eingeklemmt und schwerstverletzt wurde.

Am Donnerstag (12.01.) vollstreckte die mittelhessische Kriminalpolizei aufgrund des Verdachts von Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, sowie Waffengesetz in Nidda, Ranstadt und Gedern insgesamt vier durch das Amtsgericht in Gießen erlassene Durchsuchungsbeschlüsse.

Treysa (Schwalm-Eder-Kreis) (ots) - Eine 21-jährige Frau aus Friedberg wurde Freitagnachmittag (13.1./16:30 Uhr) im RE 4160 auf der Fahrt von Friedberg nach Kassel Opfer eines Diebstahls. Die 21-Jährige gab an, ihren braunen Lederrucksack auf den Nachbarsitz abgestellt zu haben. Während der Fahrt schlief die junge Frau kurz ein und bemerkte den Verlust erst kurz vor Einfahrt im Bahnhof Treysa.

Foto: Polizei

Blaulicht

Offensichtlich versuchen derzeit WhatsApp-Betrüger vermehrt in Mittelhessen Kasse zu machen. In den Betrugskommissariaten in der Wetterau, im Lahn-Dill-Kreis und in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf und Gießen häufen sich die Hinweise auf entsprechende Versuche - zudem melden sich vermehrt Bürgerinnen und Bürger, die Opfer dieser Masche wurden.

Polizeipräsident Bernd Paul (links) und Polizeivizepräsident Torsten Krückemeier.

Blaulicht

Seit dem 01.01.2023 hat das Polizeipräsidium Mittelhessen mit Torsten Krückemeier einen neuen Polizeivizepräsidenten. Der 43-Jährige folgt auf Christian Vögele, der im Oktober 2022 zum Polizeipräsidium Frankfurt wechselte. Ende Dezember überreichte Staatssekretär Stefan Sauer dem neuen Polizeivizepräsidenten die Ernennungsurkunde.

Mit einem Fahrfehler löste gestern Morgen ein Lkw-Fahrer auf der Bundesstraße 3 bei Friedberg eine fatale Kettenreaktion aus. Ohne sich um die Schäden an drei Fahrzeugen zu kümmern, machte sich der Brummifahrer aus dem Staub.

Am frühen Sonntagmorgen schlugen mehrere Personen einen 23-jährigen Mann am Marktplatz zusammen. Das Opfer trug schwere Verletzungen davon - Die Polizei bittet bei der Ermittlung der Schläger um Mithilfe und bittet Zeugen sich zu melden.

Verursacht ein sich losreißender Hund den Sturz eines Fahrradfahrers, haftet der Halter des Hundes aus Gründen der so genannten Tiergefahr für die erlittenen Schäden. Das Oberlandesgericht Frankfurt (OLG) bestätigte die Verurteilung zu einem Schmerzensgeld in Höhe von 7.000 Euro angesichts der erlittenen sachverständig bestätigten Beeinträchtigungen. Der Verlust an Lebensqualität durch die nicht mehr bestehende Möglichkeit, Motorrad- und sportlich Fahrrad zu fahren, sei damit angemessen ausgeglichen.

Wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe in der Gemeinde Hüttenberg im benachbarten Lahn-Dill-Kreis werden erneut einige Gebiete im Wetteraukreis zur Sperrzone. Gehaltene Vögel sind vor einer Ansteckung zu schützen. Tierausstellungen, -märkte und -schauen müssen abgesagt werden. Das Veterinäramt untersucht nun Geflügelhaltungen, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch begrüßte nun zum ersten Workshop für gesunde Ernährung in den Wetterauer Senioreneinrichtungen – gemeinsam mit der Einrichtungsleitung der MENetatis-Senioreneinrichtung in Reichelsheim, Viktoria Zanzouri, und den Referentinnen der „Sektion Hessen – Deutsche Gesellschaft für Ernährung“, vertreten durch Geschäftsführerin Dr. Ulrike Kreinhoff und Dr. Ulrike Freund.

Die Fachstelle Jugendarbeit und Jugendgerichtshilfe im Fachbereich Jugend und Soziales des Wetteraukreises sucht wieder engagierte und kreative Teamerinnen und Teamer für Projekte an Wetterauer Schulen sowie die Freizeiten und Veranstaltungen in den Schulferien.

• 60-Jähriger aus Mücke bekommt nach längerer Arbeitslosigkeit die Chance sein Hobby zum Beruf zu machen • Thema Fachkräftebedarf aus verschiedenen Perspektiven betrachtet

Mit Einführung des Bürgergeldes gibt es für viele Menschen Neuerungen.

Foto: Hessen Mobil

Service

Hessen Mobil plant, das Brückenbauwerk an der B 457 in der Innenstadt von Nidda zu sanieren. Hintergrund der Maßnahme in der "Neue Straße" (Höhe Volksbank und Bahnhof-Apotheke) ist, dass dort verschiedene Schäden festgestellt worden sind, die eine zeitige Instandsetzung der Brücke unabdingbar machen. Für die Brückenbauarbeiten, die von April bis November geplant sind, ist eine Vollsperrung der Bundesstraße auf wenigen Metern notwendig.

Karte: Baustellenmarketing / Kuhl Design

Service

Die „Operation am offenen Herzen“ der Stadt Bad Vilbel geht in den finalen Abschnitt. Mit dem dritten Bauabschnitt beginnt am 6. Februar die Attraktivierung der Gehwege und des Straßenbelags in der Frankfurter Straße. Erneut wird die Maßnahme in verschiedene Unterabschnitte aufgeteilt, um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Gestartet wird im Bereich zwischen dem Erzweg und dem Grünen Weg.

Stellvertretend für sechs Chöre überreichten Carry Alter (Mitte) und Iris Walter (links) als Vorsitzende des Gesangvereins „Eintracht“ Mittel-Gründau den Erlös des Benefizkonzerts an Dr. Hans-Ulrich Rhodius, Chefarzt der Gelnhäuser Kinderklinik.

Service

Zu einem Weihnachtskonzert der besonderen Art luden die „Habermann Chöre“ Mitte Dezember in die Christkönigkirche nach Gründau-Rothenbergen. Unter der Leitung von Dirigent Matthias Habermann und der Begleitung von Markus Kauffeld am E-Piano sangen sechs Chöre zugunsten der Gelnhäuser Kinderklinik. Eine beachtliche Summe von 1.200 Euro spendeten die rund 200 Besucherinnen und Besucher gemeinsam mit den etwa 80 Sängerinnen und Sängern.

Alte Streuobstwiesen sind für den stark gefährdeten Gartenschläfer eine Oase inmitten intensiv genutzter Landschaften. Doch diese wichtigen Rückzugsräume sind selbst in ihrer Existenz gefährdet.

Hessen Mobil führt seit Mitte Oktober eine Deckenerneuerung an der Kreisstraße 228 zwischen Büdingen und dem Ortsteil Orleshausen durch. Der Wetteraukreis hat Hessen Mobil mit der Durchführung der Arbeiten beauftragt und investiert dabei 1.200.000 Euro in die Verbesserung der heimischen Infrastruktur. Vor den Weihnachtsfeiertagen wurden bereits vier von sieben Bauabschnitten erfolgreich bewerkstelligt.

Das Frühjahrssemester der Volkshochschule (vhs) Wetterau startet mit zahlreichen neuen und bekannten Kursangeboten im Wetteraukreis. Zum Jahresbeginn wird auch das inzwischen dritte vhs Magazin veröffentlicht. Es steht unter dem Motto „Vernetzt“ und hat digitale sowie soziale Vernetzung in der vhs und im Kreis im Fokus.

Seit Beginn der Covid-19-Pandemie profitierte die Luftqualität an Silvester und Neujahr von den Verkaufsverboten von Silvesterfeuerwerk. So lag in den vergangenen beiden Jahren das Tagesmittel für Feinstaub (PM10) am Neujahrstag an allen Messstationen in Hessen deutlich unterhalb von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter. 

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben