Nachdem in der vergangenen Woche bundesweit Bauernverbände zum Protest gegen geplante Sparmaßnahmen der Bundesregierung aufgerufen hatten, fanden am Montag hessenweit zahlreiche friedliche Versammlungen statt, die von Polizei und Versammlungsbehörden eng begleitet wurden und teilweise noch andauern. Die Schwerpunkte lagen dabei in den Bereichen Wiesbaden, Ost-, Nord- sowie Mittelhessen.

Für Montag, 08.01.2024, sowie die darauffolgenden Tage der kommenden Woche haben bundesweit Bauernverbände zum Protest gegen geplante Sparmaßnahmen der Bundesregierung aufgerufen. Auch für Hessen wurden mehrere Versammlungen in diesem Kontext angemeldet, darunter auch eine Traktoren-Sternfahrt mit Zielort Wiesbaden. In Anbetracht der angemeldeten Aktionen, die neben der genannten Sternfahrt auch weitere Fahrten unter Nutzung von Traktoren umfassen, weist die Polizei bereits im Vorfeld darauf hin, dass bereits ab den frühen Morgenstunden grundsätzlich mit ausgeprägten Verkehrsbeeinträchtigungen in ganz Hessen zu rechnen ist.

Auf der Tank- und Rastanlage Wetterau an der A5 Richtung Kassel kontrollierte eine Streife der Polizeiautobahnstation Mittelhessen am Donnerstag, 21. Dezember, gegen 10 Uhr einen Sprinter. Durch ein Hinweisschild hinten am Fahrzeug erwarteten die Beamten bereits lebende Tiere- nicht unbedingt ungewöhnlich auf der Autobahn.

Von links: Jörg Reinemer (Leiter des Hauptsachgebietes Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Polizeipräsident Torsten Krückemeier, Mechthild von Niebelschütz vom ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, und Stefan Ott von der katholischen Polizeiseelsorge.

Am 02. Dezember 2023 fand ein Benefizkonzert der katholischen Polizeiseelsorge und des Polizeipräsidiums Mittelhessen zu Gunsten des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Gießen statt. Die beliebte Veranstaltung feierte nicht nur an neuer Örtlichkeit, sondern zugleich Jubiläum. Das mittlerweile 25. Adventskonzert fand erstmals in der gut gefüllten Gießener Pfarrkirche St. Bonifatius statt. Insgesamt kam bei dem Konzert durch Spenden der Besucherinnen und Besucher eine Spendensumme von fast 2.300 Euro zusammen.

Mehrere Meldungen erhielten die Polizeistationen in der Wetterau seit Donnerstagabend in Folge des Sturms. Nur vereinzelt war die Polizei tatsächlich von Nöten, bisherigen Erkenntnisse zufolge kam es bei keinem Vorfall zu verletzten Personen. In der Brunnenstraße erwischte gegen 17.45 Uhr ein umstürzender Baum ein Auto.

Seit Gründung der bundesweit einmaligen Präventionsoffensive "ALLIANZ GELDAUTOMATEN" im Mai 2022, ergreifen immer mehr Banken und Sparkassen Präventionsmaßnahmen und rüsten ihre Geldautomaten nach, um sie für mögliche Sprengversuche noch sicherer zu machen. Das gemeinsame Ziel der ALLIANZ und des Arbeitskreises "Gemeinsam zum Schutz von Geldautomaten" ist, die Anzahl von Geldautomatensprengungen in Hessen signifikant zu senken, um so insbesondere die Gefahr für Menschen zu minimieren und Sachschäden zu begrenzen.

Weitere Beiträge ...

online werben