Endlich wieder Kultur: Open-Air-Bühne an der Wasserburg

Unterhaltung
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach dem großen Erfolg der Open-Air-Reihe an der Wasserburg im vergangenen Jahr dürfen sich die Rosbacher Bürgerinnen und Bürger auch in diesem Jahr auf ein buntes Programm von Juli bis September freuen. Die Kulturreihe wurde im letzten Jahr unter Corona-Bedingungen erstmals veranstaltet. „Wir sind glücklich und stolz, dass wir auch in diesem Jahr die einmalige Kulisse vor der historischen Wasserburg für ein außergewöhnliches und umfangreiches Programm nutzen können“, so Bürgermeister Steffen Maar.

openairwasserburg.jpg

Für maximal 150 Personen wird der Vorplatz an der Wasserburg nach den aktuellen Corona-Regeln und geltenden Hygienebestimmungen bestuhlt werden.
„Wir konnten wieder viele Künstlerinnen und Künstler aus der Region für unseren Kultursommer gewinnen. In diesem Jahr wird die Bühne auch von Vereinen und Kirchen aus Rosbach und Rodheim genutzt“, erklärte Maar. Bei der-Show des Wetterau-Podcasts „Afterhour Eierbagge“ am 16. Juli darf man sich auch in diesem Jahr auf ein buntes „Mitmachprogramm“ freuen. Das Ensemble des Capitol-Symphonie-Orchesters wird am 18. Juli die Gäste mit einem klassischen Programm begeistern. Das Wochenende vom 06. bis 08. August startet mit „dem Besten aus 20 Jahren“ mit und von Johannes Scherer, lässt auch die hessische Mundart am 07. August abends nicht zu kurz kommen, bevor sich die Gäste am Morgen des 08. August zur „Swing21“-Matinee wieder treffen können. Auch für die Kleinsten gibt es wieder ein attraktives Programm.

Auch viele Lesungen mit bekannten Autoren finden auf der Open-Air-Bühne statt: Ob Mathias Herrmann und Hannes Schäfer am 18. Juli Robert Gernhardts „Die große Menge wird mich nie begreifen – die Pfeifen!“ zum Besten geben, oder Dietrich Faber am 08. August mit Witz und Charme eine Zugabe der bekannten Bröhmanns liest oder der Bestseller-Autor Frank Goldammer aus seinem neuesten historischen Krimi „Verlorene Engel“ am 02. September aus dem Dresden der Nachkriegszeit erzählt.

Aber auch viele Kirchen und Vereine haben sich in diesem Jahr Veranstaltungsformate einfallen lassen und überraschen mit unterhaltsamen Nachmittagen bzw. Abenden. Von Kinderprogrammen, über lustige Theateraufführungen bis hin zu flotten Rhythmen oder Mundartprogramm – in diesem Sommer gibt es hier für jeden das Richtige.

Auf der Internetseite der Stadt Rosbach unter www.rosbach-hessen.de stehen weitere Details über die Buchungsmöglichkeiten hierfür. Generell sind Ticketbuchungen bis auf wenige Ausnahmen online unter Ztix (www.ztix.de) und im Ticketshop Friedberg möglich.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro