bauflaechenexplorer.jpg

Wer Bauflächen im Gebiet des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain sucht, dem wurde es noch nie so leicht gemacht. Der "Bauflächenexplorer" des Verbandes hilft Planern, Mitgliedskommunen, Unternehmen, Investoren und der Öffentlichkeit dabei, geeignete Flächen im Verbandsgebiet nach ihren jeweiligen individuellen Standortanforderungen "per Mausklick" zu finden. Angesichts des akuten Flächenmangels im Rhein-Main-Gebiet ist das eine Hilfe, die Gold wert ist. Das weiß auch Thomas Horn, Direktor des Regionalverbandes: "Wir haben zurzeit gut 3.300 Hektar an Flächenpotenzial in unseren Kommunen. Ich hoffe, dass der Bauflächenexplorer dazu beiträgt, geeignete Flächen zukünftig gezielter und schneller zu finden, und damit einen wichtigen Beitrag zur Baulandaktivierung in der Region leistet." Bei den 3.300 Hektar Flächenpotential handelt es sich um 1.700 Hektar an Wohnflächen und 1.600 Hektar an Gewerbeflächen. Dabei sind jeweils die hälftig aufgeteilten Mischbauflächen inklusive.

Die Onlineanwendung ist für jedermann auf der Internetseite des Regionalverbandes über das Geoportal unter www.region-frankfurt.de/geoportal abrufbar. Umgesetzt wurde der Explorer von der Abteilung Planung des Verbandes, deren Ziel es war, ihr Fachwissen auf möglichst verständliche Weise zu vermitteln. "Es geht um Nutzerfreundlichkeit", sagt die Leiterin der Planungsabteilung Antje Koşan. "Hier kann ich mir wunderbar zielgerichtet Flächen mit allen Eigenschaften, die ich benötige, heraussuchen." Und weiter: "Wir möchten eine sinnvolle Alternative zum Flächennutzungsplan anbieten, der Laien oft zu komplex ist."

Der Bauflächenexplorer erlaubt, nicht nur nach einzelnen Kommunen oder Suchradien zu recherchieren, sondern es gibt auch weitere hilfreiche Parameter, die alle miteinander kombiniert werden können. Etwa die Art der Flächennutzung, die Größe der Fläche, die Entfernung zum nächsten Schienenhaltepunkt oder Autobahnanschluss und die Fahrzeit zum Frankfurter Flughafen oder Hauptbahnhof. Die Ergebnisse der Suche zeigt das Tool direkt in einer Karte sowie einer Liste an. Auch werden die Flächen um weitere Informationen, je nach gewünschter Anforderung, ergänzt, um passgenaue Ergebnisse zu finden. Für konkrete Fragen nennt der Bauflächenexplorer Wirtschaftsförderer der Kreise und kreisfreien Städte als Ansprechpartner. Bei den im Bauflächenexplorer hinterlegten Flächen handelt es sich um vorhandene, im Regionalen Flächennutzungsplan (RegFNP 2010) bereits dargestellte Flächenpotenziale für Wohnen und Gewerbe. Ein großer Vorteil: Grundsätzlich ist es zeitnah möglich, diese Flächen zu aktivieren. Denn deren Bauflächenpotenziale sind bereits abgewogen und somit im Rahmen der strategischen Umweltprüfung vorgeprüft. Lediglich ein Bebauungsplan ist erforderlich, um diese umzusetzen. Der Bauflächenexplorer berücksichtigt jährlich die Flächenveränderungen im Verbandsgebiet. Damit ist gewährleitet, dass die Daten möglichst aktuell für die Nutzer sind.

Bildquelle: Regionalverband FrankfurtRheinMain

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro