In der Zeit von Donnerstag (18.07.2024), 20:00 Uhr bis Freitag (19.07.2024), 09:00 Uhr brachen Einbrecher die Zugangstür einer Garage in der Straße "An der Landwehr" in Butzbach auf. Die Diebe erbeuteten ein schwarzes Mountainbike des Herstellers "Scott", Typ "Scale 930 Wakame Green 2022". In derselben Straße drangen am Freitag (19.07.2024) Unbekannte zwischen 09:00 Uhr und 14:00 Uhr in eine weitere Garage ein. Die Täter stahlen zwei E-Bikes der Marke "Cube".

Butzbachs Bürgermeister Michael Merle, Moderatorin Anke Mosch und Riedstadts Bürgermeister Marcus Kretschmann während des Podiumsgesprächs. (Foto: Stadt Riedstadt)

Es gibt viele kreative Ansätze in der Büchnerstadt Riedstadt und der Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt Butzbach, das Erbe der beiden Kämpfer des Vormärz für soziale und demokratische Verhältnisse weiterzuführen. Dabei kooperieren die beiden Städte auch und inspirieren sich gegenseitig. Das ist das Ergebnis eines Podiumsgesprächs, das der Butzbacher Bürgermeister Michael Merle und Riedstadts Bürgermeister Marcus Kretschmann am vorletzten Tag des Büchnerland-Festivals in der Büchnerscheune führten. Unter dem Titel „Büchner, Weidig und die Demokratie“ stellten sie gegenwärtige und zukünftige Projekte vor. Moderiert wurde das Gespräch von Riedstadts Pressesprecherin Anke Mosch.

Ein Betrüger brachte am Montag (16.07.2024) eine 85-jährige Butzbacherin um 950 EUR. Der Mann sprach die Seniorin am Vormittag gegen 10:40 Uhr an und gab sich als Mitarbeiter der Pflegekasse aus. Er behauptete, dass die Dame noch einen Betrag von 2.000 EUR zahlen müsse.

Opfer von Taschendieben im Bahnhof Gießen (Bahnsteige 4/5) wurde am Freitag (12.7.) eine 14-Jährige aus Butzbach. Zur Beute der Langfinger gehörten die Handtasche der Schülerin u.a. samt 50 Euro Bargeld sowie deren "In-Ear-Kopfhörer" (Apple AirPods). Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei handelte es sich um zwei Tatverdächtige. Einer davon ist ein 30-jähriger Asylbewerber aus Algerien.

2011 wurde Butzbach zur Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt. Der berühmte Theologe, Pädagoge, Publizist und Turnpionier lebte kurze Zeit in dem später nach ihm benannten Fachwerkhaus am Kirchplatz im Butzbach und ist eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Stadtgeschichte. Foto: Rüdiger Fanslau

Die Stadt Butzbach bietet am Freitag, dem 26. Juli 2024 um 17:00 Uhr einen Stadtspaziergang durch die schöne Butzbacher Altstadt mit den typischen Gassen und spannenden Sehenswürdigkeiten an.

Auch in Butzbach wurden wichtige Verträge „unter Dach und Fach gebracht“. Foto: Storck

Am Sonntag, dem 21. Juli 2024 lädt die Stadt Butzbach um 11:00 Uhr zu einer weiteren unterhaltsamen Stadtführung „Immer der Nase nach – Sprichwörtlich unterwegs in der Butzbacher Geschichte“ mit Dagmar Storck ein.

Der Marktbrunnen mit der Skulptur des Marktbrunnenmannes ist heute beliebter Treffpunkt und Ausgangspunkt des Skulpturenrundgangs. Die Bedeutung der Stadt Butzbach damals und heute wird hier beispielhaft deutlich. Foto: Rüdiger Fanslau

Am Sonntag, dem 28. Juli 2024 lädt die Stadt Butzbach um 11:00 Uhr zu einem Skulpturenrundgang durch die Butzbacher Altstadt mit der Kunsthistorikerin Christine Borchers-Fanslau ein.

Auch in diesem Jahr findet der Butzbacher Sebastian Kneipp Tag wieder als Radtour statt. Dabei geht es dieses Mal neben einem Stopp in Pohl-Göns, Kirch-Göns und Griedel auch zum Wassertretbecken in die Nachbargemeinde Ober-Hörgern. Hierzu lädt der Magistrat der Stadt Butzbach, in Kooperation mit dem Kneippverein und vielen Butzbacher Kneipp-Freunden zu einer weiteren Radtour herzlich ein.

Foto: BüchnerBühne

Am 7. und 8. September 2024 ist die BüchnerBühne im Rahmen des Demokratikums wieder zu Gast in Butzbach. In diesem Jahr wird das Stück „Leonce und Lena“ von Georg Büchner aufgeführt, inszeniert von Christian Suhr.

Foto: Florian Dehn (@katzefudder)

“Butzbach steht für eine offene und demokratische Gesellschaft “, sagte Servet Yildirim, Mitglied des Sprecherrats beim Butzbacher Bündnis für Demokratie und Toleranz bei der Mahnwache “Butzbach bleibt bunt” am 11.07.2024. “Die Teilnehmenden der Integrationskurse beim IB haben Zuflucht in Deutschland gesucht und in Butzbach einen sicheren Wohnort gefunden. Butzbach soll weiter ein Schutzraum für Geflüchtete bleiben”, so Yildirim weiter.

online werben