Seit dem 7. Dezember wird der 17-jährige Enrico Randolf Oster aus einer Jugendeinrichtung in Nidda vermisst. Der junge Mann ist ca. 180 cm groß, schlank, hat kurze braune Haare und trägt einen leichten Oberlippenbart. Zuletzt wurde Enrico am 21.12. vormittags in Nidda gesehen. Zu dieser Zeit trug er eine Jogginghose und eine dunkle, dünne Jacke.

Die Bürgermeisterwahl in Nidda wird erst in der Nachspielzeit entschieden. Bei der Wahl am 16. Januar 2021 knackte niemand die 50-Prozent-Marke, so dass es jetzt in zwei Wochen zur Stichwahl kommt. Da stehen sich dann CDU-Kandidat Thorsten Eberhard und der SPD-Ortsvorsitzende Thomas Eckhardt gegenüber, der als Einzelbewerber angetreten war.

Ein blauer Fiat Punto verschwand zwischen Montag, 3.1. und Samstag, 8.1. aus einer Scheune in der Straße "Raun" in Nidda.

Von einer Viehweide nahe des Storchweges in Eichelsdorf verschwanden am Samstag (08.01.) zwischen 16 Uhr und 18 Uhr insgesamt vier Rhönschafe.

Am Samstag führt die Arztpraxis Wieland Sprengel im Bürgerhaus Eichelsdorf in der Zeit von 09.00 bis 17.00 Uhr eine weitere Impfaktion durch. Zielgruppe sind alle Altersgruppen, erstmals auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Wie schon bei der letzten großen Impfaktion im vergangenen Jahr werden wieder Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Eichelsdorf und zahlreiche Fachkräfte für eine zügige Abwicklung sorgen, so dass mit nur geringen Wartezeiten gerechnet werden muss.

Da auch im vergangenen Jahr die traditionellen vorweihnachtlichen Seniorenfeiern pandemiebedingt abgesagt werden mussten, führten die Arbeiterwohlfahrt und die Stadt Nidda eine Weihnachtsverlosung für die Seniorinnen und Senioren aus der Großgemeinde Nidda durch.

Unbekannte haben am Sonntagmorgen (19.12.21) im Ortsteil Fauerbach einen Zigarettenautomaten gesprengt. Sie entwendeten darin befindliche Tabakwaren sowie Bargeld in noch unbekannter Höhe. Durch die Wucht der Detonation war das Gerät von der Wand gerissen und erheblich beschädigt worden. Kurz nach 5 Uhr flüchteten Zeugenangaben zufolge zwei Personen in einem dunklen Kombi vom Tatort in der Langenhainer Straße / Am Fauerbach.

In der Nacht auf Mittwoch (15.12.) verschafften sich Einbrecher Zugang zu einem Supermarkt in der Straße "Am Langen Steg" in Nidda.

Im Auftrag des Bundespräsidenten hat Landrat Jan Weckler (CDU) dieser Tage die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Edeltraud Klauer aus Nidda-Ulfa überbracht. „Edeltraud Klauer ist eine starke Frau, die bereit ist, selbst Verantwortung zu übernehmen, auch wenn das Leben seine weniger schönen Seiten zeigt.“

„Das Finanzamt Nidda bekommt zusätzliche Arbeitsplätze und einen Neubau. Der Mietvertrag für den neuen Standort in der Innenstadt ist unterzeichnet. Ein Einzug Ende 2023 ist angepeilt. Nidda ist eine der Gewinnerinnen der Reform der Hessischen Steuerverwaltung, mit der wir Arbeit zu den Menschen und in die Heimat bringen. Unterm Strich aller Reformschritte verlagern wir 60 Arbeitsplätze nach Nidda. Dieser enorme Zuwachs erfordert auch eine neue Unterbringung, da das bisherige Amt ohnehin in die Jahre gekommen war. Mehr Arbeitsplätze, mehr Aufgaben, neues Amt: Wir stärken damit den Standort Nidda und freuen uns, den Beschäftigten in der Wetterau heimatnahe, sichere und moderne Arbeitsplätze anbieten zu können“, sagte Hessens Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) am Freitag in Wiesbaden.

Landrat Jan Weckler (CDU) hat dieser Tage den Wetterauer Schulpreis des Jahres 2021 der Grundschule Ulfa übergeben. Geehrt wird damit das Projekt „Mundartpflege und Erhalt des Ilfer Platt“. Auf Grund der Corona-Pandemie fand die Übergabe in kleinem Kreis statt. Der 2015 erstmals ausgeschriebene Wetterauer Schulpreis wird in diesem Jahr zum siebten Mal vergeben. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und möchte vielfältiges Engagement in den Bereichen Umwelt, Soziales, Kulturelles oder Sportliches auszeichnen.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag (9.12.) in Harb. An der roten Ampel in der Alois-Thums-Straße Ecke Königsberger Straße in Nidda hielten ein Mazda und ein Opel. Offenbar ungebremst fuhr der 56-jährige Fahrer eines Mercedes auf die beiden Fahrzeuge auf. Die Fahrerin der Mercedes A-Klasse, eine 55-jährige aus dem Ostkreis zog sich bei der Kollision schwere Verletzungen zu.

online werben